>>
22.11.2019
11.15 - 12.45 Uhr - Q1: Vortrag Arbeiterkind
28.11.2019
18.00 Uhr - Schulkonferenz
05.12.2019
Steuerungsgruppe "Ganztägig arbeitende Schule"
10.12.2019
12.00 Uhr - Vortreffen Projektwoche
11.12.2019
19.00 Uhr - SEB-Sitzung
13.12.2019
11.15 - 12.45 Uhr - Q3: Infomarkt
17.12.2019
19.00 Uhr - Weihnachts- konzert
20.12.2019
10.15 Uhr - Beginn der Weihnachtsferien
23.12.2019 - 10.01.2020
WEIHNACHTS- FERIEN
30.01.2020
16.00 - 18.00 Uhr: Tag der offenen Tür - Informationen, Führungen, Schnupper- unterricht, Projekt- vorstellungen u.a.

Wandern mit der Oberstufe – Q2

Wer mit dem "Quer-Durchs-Land-Ticket" reist, reist supergünstig. Allerdings darf man erst ab 9.00 Uhr starten und lediglich Regionalzüge wählen, häufige Umsteigaktionen inklusive.

Dies haben wir vor allem auf der Rückfahrt schweißtreibend zu spüren bekommen.

Im Kleinwalsertal angekommen, hat uns die gute Luft den Atem genommen. Blühende Wiesen und noch reichlich Schnee auf den Gipfel haben uns empfangen und in ihren Bann gezogen. Vieles war neu für Teilnehmer der Gruppe: Täler, Gipfel, blühende Wiesen, gute Luft, bimmelnde Kühe bzw. deren Kuhglocken und, und, und….

Im Haus Bergkranz / Haus der Frankfurter Universität konnten wir unsere Zimmer beziehen und auch gleich das erste 3-Gang-Menü genießen. Es gab jeden Abend eine Suppe, ein Salatbüffet, eine Hauptspeise und einen Nachtisch. Die Speisekarte kursierte bereits morgens in den sozialen Netzwerken; das leckere Essen war häufig Gesprächsthema während der langen anstrengenden Aufstiege.

Jeden Tag haben wir uns um 8.45 Uhr – nach einem ausgiebigen Frühstück und Picknickbrote schmieren – getroffen, um dann um 9.00 Uhr zu unseren Touren zu starten.

Dies war unser Wochenpensum:

  1. Tag: über die Melköde zur Schwarzwasserhütte und wieder zurück.
  2. Tag: über die Riezler Alpe und Gehrenspitze zur Panoramaterasse und Bergstation der Kanzelwandbahn und über den Fahrweg hinab.
  3. Tag: am Schwarzwasserbach zur Breitach und ihrer Klamm und mit dem Bus ab der Walzerschanze zurück.
  4. Tag: das Wildental hinauf zur Fiedererpasshütte (900 hm an diesem Tag) und dort wieder hinunter.
  5. Tag: von Baad aus zur Stutzalpe und den Panoramaweg entlang bis nach Hirschegg zum Haus Bergkranz.

Aber die Angaben von Touren geben überhaupt nicht wieder, was wir alles erlebt, gesehen, aufgesogen, gelernt, mitgenommen, vergessen, ausgetauscht, …… haben.

Hier können nur einzelne Stichworte eingeworfen werden:

Referate am Berg in der Natur halten und hören, Tapen der geschundenen Fersen, tolle und interessante Gespräche unterwegs führen, Stille erleben und Gedanken fließen lassen, Wetter kennen lernen und die Gefahren, die damit zusammen hängen, Wege und Touren planen, Karte lesen, Führung und Verantwortung übernehmen, als Team sich verlieren und am Ende miteinander wachsen, eigene Grenzen überschreiten, Erfahrungen machen, Ausblicke genießen, offene Wünsche haben, Rucksack schleppen, endlos schwitzen, sich selbst und andere verfluchen, Schmerzen aushalten, Angst haben, Glücklich sein, auf Schneefeldern gehen und rutschen, sich konzentrieren und einfach nur herumtoben.….

Die begleitenden Lehrer, Herr Eickhorst und Frau Frühauf, waren begeistert von der tollen Gruppe, die sich für alles interessierte und die die Woche getragen hat. Danke euch hierfür!

Wir möchten aber auch den Sponsoren danken (FRKS, P. Preissendörfer/Gebäudeenergieberatung, EDEKA-Mühlheimerstr., Sparkasse Offenbach, Decathlon OF), die die Fahrt für einige Schüler überhaupt erst möglich gemacht haben!