Rudolf-Koch-Schule
Gymnasium der Stadt Offenbach

Schloßstr. 50
63065 Offenbach

Freie Wirtschaft trifft Schule – full house in der Rudolf-Koch-Schule

Rund 75 Schüler*innen der Rudolf-Koch-Schule erlebten eine Vielfalt an Berufen anstatt eines Praktikums.

Zurückhaltende Betriebe, kurzfristige Absagen. Corona verhinderte in diesem Jahr einmal mehr für etliche SchülerInnen der Rudolf-Koch-Schule (RKS) das Betriebspraktikum. Was tun? Alexander Uhlisch, verantwortlich für den Bereich Berufliche Orientierung an der RKS, wurde aktiv und holte die Berufswelt an die Schule. In 18 Vorträgen und Demonstrationen zum Anfassen stellten sich neun Berufe und Berufsfelder vor. Dem Aufruf von Uhlisch in der Elternschaft und in nahen Betrieben führte zu einer enorm positiven Resonanz, an dem Projekt mitzumachen. Die Neuntklässler*innen und die Schüler*innen der Q1 ohne Praktikum durften sich in einer vielfältigen Berufslandschaft bewegen und sich über Tätigkeiten bei der Polizei, am Flughafen, in der Pflege, in den Erziehungswissenschaften, als Fachinformatiker*in, Jurist*in, Ärzt*in, Bauingenieur*in und Maschinenbauer*in informieren. Bekannte Firmen wie Condor, IBM und MAN Roland waren vertreten. Die Einwahlzettel waren voll, das Interesse sehr groß. Am Ende der Vorträge wurden den Referent*innen neugierige und differenzierte, teilweise bereits sehr kenntnisreiche Fragen gestellt. Auch digitale Technik kam zum Einsatz, die Polizei skypte sich in den Klassenraum und die Schüler*innen staunten. Ein Projekt für die Zukunft! Wie heißt noch das Sprichwort? Not macht erfinderisch.




Quelle: rudolf-koch-schule.de
Druckdatum: 25.06.2022