05.12.2022
18.00 Uhr - Schulkonferenz
09.12.2022
Q3: 12.10-13.45 Uhr - Studieninformationstag
09.12.2022
Q1: 16.00-17.30 Uhr - Online-Termin "Arbeiterkind"
13.12.2022
19.00 Uhr - Weihnachtskonzert
19.12.2022
8: 15.30-17.30 Uhr - Fußballturnier
21.12.2022
E: 8.30-12.10 Uhr - Volleyballturnier
21.12.2022
Beginn der Winterferien nach der 3. Stunde
22.12.2022 - 07.01.2023
WINTERFERIEN
23.01.2023
E: 13.45-15.00 Uhr - Zeugniskonferenz E-Phase
23.01.2023 - 03.02.2023
9+Q1: Betriebspraktikum
24.01.2023
5-7: 11.25-16.00 Uhr - Zeugniskonferenz
25.01.2023
8-10: 11.25-16.00 Uhr - Zeugniskonferenz
30.01.2023 - 03.02.2023
Projektwoche
02.02.2023
15.00-18.00 Uhr -
Tag der offenen Tür
03.02.2023
Ende des 1. Halbjahres
Zeugnisausgabe, Unterrichtsschuss nach der 3. Stunde

Begegnung mit Bernard Friot

Am 15. Juni 2022 hatten die sechsten Klassen (1. Fremdsprache Französisch) dank der Finanzierung über den Freundeskreis der RKS die Gelegenheit den Schriftsteller Bernard Friot in Frankfurt kennenzulernen und mit ihm zusammen in einem kleinen Workshop einen Zugang zu Poesie zu erlangen. Die SchülerInnen haben im Unterricht bereits mit Auszügen aus Friots Gedichtband "Ici ou là et ailleurs aussi" (deutsch: "Hier oder dort und woanders auch") gearbeitet und im Unterricht als Pendant zu diesem Werk selber Gedichte geschrieben, mit denen er bei unserer Begegnung gearbeitet hat. Dabei ging es um die Sensibilisierung von Wörtern, ihrem Emotionsgehalt und die Kraft einzelner Wörter und ganzer Sätze, die Friot inhaltlich aber auch in der Aussprache spielerisch mit den SchülerInnen ausgelotet hat. Friot war ganz begeistert von den jungen Poeten und schrieb später über ihre Gedichte: "C‘est vraiment épatant, plein de fraicheur et vérité." ("Es ist wirklich verblüffend, voller Frische und Wahrheit.").

Quellbild anzeigen


 

Zum Autor Bernard Friot

(*1951in Saint-Piat, Département Eure-et-Loire) ist ein französischerAutor und Übersetzer von Kinder- und Jugendliteratur.

Bernard Friot arbeitete als Lehrer in Lille, bevor er das Bureau du Livre de Jeunesse in Frankfurt am Main leitete, einen Teil des dortigen Institut Français. Danach ließ er sich in Besançon nieder.

Seit 1988 veröffentlicht er regelmäßig Geschichten, Erzählungen, Romane und Gedichte für Kinder und Jugendliche. Besonders bekannt sind seine Histoires pressées und Histoires minute, die mehrere Fortsetzungen erfahren haben. In seinen Werken lotet Friot poetisch und einfühlsam alle Gemüts- und Seelenzustände insbesondere junger Menschen aus. Er bezeichnet sich selbst als écrivain public und sucht oft den Kontakt zu seiner Leserschaft, in der er eine große Inspirationsquelle sieht.

Nur wenige seiner Werke sind auf Deutsch erschienen. Sein Jugendroman Un autre que moi war jedoch 2004/05 auf der Auswahlliste des Prix des lycéens allemands. Neben seiner Tätigkeit als Autor hat Friot zahlreiche Werke von Quint Buchholz, Wolf Erlbruch, Peter Härtling, Christine Nöstlinger, Mirjam Pressler, Andreas Steinhöfel, Uwe Timm und Rafik Schami ins Französische übertragen.

https://dewiki.de/Lexikon/Bernard_Friot